Wednesday, November 14

ich hab' dich so satt. ich bin es so leid, nett zu dir zu sein, obwohl ich dich so hasse. ich bin es leid, von dir vorgehalten zu bekommen, wie scheiße meine art ist und dass ich mich ändern muss. ich bin es leid, mir immer erbetteln zu müssen, irgendwo pennen zu dürfen am wochenende. ich bin es leid, mich vor dir zu rechtfertigen. ich bin es leid, ständig deine dummen kommentare hören zu müssen. ich hasse es, hier zu wohnen. ich hasse es, dass meine mutter ihren mund nicht aufkriegt, ich hasse es, dass du mein vater bist. ich kann nicht glücklich werden, nein. nicht solang ich hier wohne. ich trage neue schnitte, neue narben. mein freund sollte es nicht mitkriegen, doch als er dann sagte "bitte sag' mir, dass du dir nichts mehr angetan hast." und ich schwieg, war es klar. ich bin so furchtbar, es tut mir leid. mir ging es gut. war vorhin mit einer freundin joggen, wir haben viel gelacht, es war so schön. melde mich jetzt im fitnessstudio an, werde mit ihr hingehen. mir ging es gut, doch dann muss mein vater wieder alles kaputt machen. ich versuche so sehr, mich auf die reihe zu kriegen. jeder, der mich kennt, tut mir echt leid. ich will das alles einfach nicht mehr. oder doch, ich will es. ich will leben. doch nicht so.


No comments:

Post a Comment