Friday, October 5

ich hasse dich so. immer musst du alles kaputt machen. und dann kriege ich vorgeworfen, dass ich nicht glücklich wäre, obwohl ich es ja angeblich so gut hätte. nein, ich werde dir nie verzeihen, was du alles getan hast. wie kann man seinen eigenen vater so sehr verachten und verabscheuen? meine mutter kritisiert meine abwehrende haltung, weil ich bei jeder berührung zurückschrecke. sagt, sie würde mich so gerne auch mal glücklich sehen aber ich will es nunmal nicht, ich will keine nähe. nie wird sich irgendwas ändern. meine mutter ist auch nur noch mit ihm zusammen, weil sie finanziell nicht auf eigenen beinen stehen kann, weil sie so verdammt viel arbeitet und überstunden macht und trotzdem nicht genug geld verdient. ich habe ihr schon so oft gesagt, dass ich auf alles verzichten würde, aber sie soll sich von ihm trennen. doch es bleibt nur einer meiner träume. ich versuche so hart, aus diesem loch herauszukommen, meine wut nicht an mir auszulassen und die letzten tage hat es gut geklappt, doch irgendwann überkommt mich wieder alles und ertränkt mich. ich bin so zerbrochen, klebe die teile jedesmal wieder neu, doch bei der kleinsten erschütterung fällt alles wieder auseinander. ich kann so nicht weitermachen und ich will so nicht weitermachen. ich will es nicht.

No comments:

Post a Comment