Monday, September 10

ich lasse das metallding meines haargummis immer wieder gegen die innenseite meines handgelenks schnicken. es wird rot, schwillt an, ein winziger bluterguss entsteht. es ist nicht genug. ich will wegrennen, raus aus dem schulgebäude, auf die nächste brücke und dann.. ja, was dann? nichtmal das mädchen, das ich verdammte 2 jahre durch alles durchgebracht habe, für das ich all meine kraft gegeben habe, noch nichtmal sie interessiert sich noch wirklich für mich, jetzt, wo es ihr gut geht, jetzt, wo sie jeder mag. ich fühle mich wie abfall, einfach weggeworfen, nutzlos. soll sie zu den leuten gehen, mit denen sie spaß haben kann, sollen ihre noten eben in den keller gehen, ich werde sie nicht davor bewahren. doch ich stehe hier allein und habe das gefühl, niemand merkt, wie nah ich dem abgrund wieder gekommen bin. keine klinge, also kein essen. treffe marc in der kleinen pause im flur, er weiß, wie es mir geht, was ich denke und er gibt mir kraft, legt seinen arm um meine schulter und ich lehne mich an ihn. ''denk' an die 3 wochen.'', ermahnt er mich. ich will meine hoffnungen nicht an ihn hängen, doch sonst hält mich hier nichts. in mir tut alles weh, doch ich bin so leer. die dunkelheit in mir breitet sich wieder aus und die stimmen in meinem kopf werden lauter. ich schlage die hände über dem kopf zusammen und versuche sie abzuschütteln, aber es funktioniert nicht. liege gestern mit chris im feld, wir sollten uns nicht so nahe sein. er sollte mir nicht durch's haar streichen, unsere lippen sollten nicht so nahe beeinander sein, wir sollten uns nicht küssen wollen, das weiß er auch. doch ich fühle mich so verzweifelt. eine verzweifelte schlampe, die zwar mit niemandem was anfängt, doch es tun will. die niemanden küsst, aber nichts sehnlicher will. die kippen auf ihrem arm ausdrückt, obwohl sie an den scheiß teilen nichtmal zieht und die so gern alles will, was schlecht für sie ist. schreibe nächste woche die ersten 2 klausuren und ich schaffe das alles nicht. ich schaffe das alles nicht.

2 comments:

  1. nevenka, du schaffst das und ich weiß es. vergiss mich nicht, vergiss mine worte nicht.

    ReplyDelete
  2. ich hab dein post so oft durchgelesen
    und hab versucht die richtigen worte zu finden
    aber mir fallen keine ein .Ich hoffe du weißt einfach ,
    das obwohl ich dich nicht wirklich kenne ,du mir wichtig
    bist und das ich immer an dich glaube

    ._. <33

    ReplyDelete