Saturday, September 22

fühl' mich leer und verbraucht, alles tut weh. wache auf und die erste frage, die ich mir stelle, ist: wieso bin ich hier? arbeite 5 tage auf's wochenende hin, nur um dann zu merken, dass sich niemand für mich interessiert. 'ich meld' mich bei dir!' einen scheiß tut ihr. langsam müsste ich mich daran gewöhnt haben, langsam müsste ich gelernt haben, den leuten nicht mehr hinterherzulaufen, weil nichts zurück kommt. doch es wird immer schwerer, zeit zu überbrücken, es wird immer schwerer, allein zu sein.

No comments:

Post a Comment